Gesellschaft
singlesanderleine

SINGLES AN DER LEINE

zoonvolltext Wer keinen Hund hat, kann kein Gassi gehen

„Einen Hund schaffte ich mir an, als die Katze gestorben war. Dass zu meinem Leben Mann und Kind gehören sollten, war genauso klar. Aber das kam nach dem Hund alles von allein.“

 
heinrichdathewird100

HEINRICH DATHE WIRD 100

Der Berliner Zoodirektor besaß zu DDR-Zeiten Kultstatus

Am 7. November 1910 kam Heinrich Dathe zur Welt. Von Kind an interessierte er sich für Tiere. Von 1955 bis zu seiner Zwangspensionierung 1990 – da war der „Grzimek des Ostens“ bereits 80 Jahre alt – leitete er den Tierpark Friedrichsfelde in Ost-Berlin. Durch Radio und Fernsehen kannten ihn alle.

Von Anne Hahn und Lutz Dirksen
Foto: Bundesarchiv/Zentralbild/Werner Krisch. Lizenz: cc-by-sa


pfeil_gruen Den vollständigen Artikel finden Sie in der 4. Ausgabe von ZOÓN.
 
wirwalddeutschenzoonvolltext

WIR WALDDEUTSCHEN

Der röhrende Hirsch zwischen Stadt und Land

„Irgendwie blöd“, „irgendwie hübsch“ – der röhrende Hirsch ist aus Kneipen und Wohnzimmern einfach nicht wegzukriegen. Heute symbolisiert er das Spannungsfeld von Metropole und Provinz, von Trash-Kultur und Volksmusik.

Von Jörg Sundermeier, Autor und Mitbegründer des Verbrecher-Verlages, Berlin

 
heimliche_fuetterungzoonvolltext

HEIMLICHE FÜTTERUNG

Tiernahrung wird mit 310 Millionen Euro subventioniert

Auch die größten Liebhaber von Pfoten, Flossen und Flügeln werden es schwerlich rechtfertigen, dass ihr Tierfutter mit nur 7 Prozent Mehrwertsteuer belegt ist, während für Babynahrung die vollen 19 Prozent fällig werden. Bedauerlicherweise hat die Bundesregierung jetzt die Reform der Mehrwertsteuer auf unbestimmte Zeit verschoben.

 
hundelebenzoonvolltext

HUNDELEBEN

Wie der angeblich beste Freund des Menschen vergöttert und verhätschelt, kaputtgezüchtet und ausgenutzt, zur Schnecke und zum Affen gemacht wird – Robert Saemann-Ischenko spürt in einer Artikelreihe in ZOÓN dem schwierigen Verhältnis zwischen Hund und Mensch nach.

 

Page 1 of 3